Home
 
Reihe
 
Pädagogik
 
Psychologie
 
 

 
AUTISMUS
Studien, Materialien und Quellen
Herausgegeben von Brita Schirmer
 

Preißmann, Christine: ... und dass jeden Tag Weihnachten wär’. Wünsche und Gedanken einer jungen Frau mit Asperger-Syndrom
(AUTISMUS 14)
ISBN 3-89693-446-5 (08/2005)
119 Seiten, Ebr.,
EUR 15,50
 
Christine Preißmann, Dr. med., Jahrgang 1970, hat erst im Alter von 27 Jahren die Diagnose einer autistischen Störung (Asperger-Syndrom) erhalten und damit endlich die Antworten auf viele Fragen ihres Lebens gefunden. Sie konnte trotz ihrer Schwierigkeiten ihr Medizinstudium abschließen und arbeitet als Ärztin, was schon immer ihr großer Wunsch gewesen ist.
Zu ihrem Buch schreibt Christine Preißmann:
„Dies ist ein sehr persönliches Buch. Es enthält meine Vorstellungen, Gedanken und Wünsche, es enthält Beschreibungen meiner Schwierigkeiten, Fähigkeiten und Interessen. Es ist ein Buch für Menschen mit Autismus und für ihre Eltern, ihre Ärzte, Therapeuten und ihre Freunde, für alle, die sich mit ihnen beschäftigen und sich für sie interessieren. Ich möchte mit diesem Buch Einblicke geben in unsere Welt, unser Denken und unsere Eigenarten.
Es würde mich sehr freuen, wenn ich durch meine Texte etwas zum besseren Verständnis von uns Betroffenen beitragen könnte. Wenn mein Buch auch nur einem einzigen Menschen in irgendeiner Form hilfreich sein könnte, dann hätte ich es nicht vergebens geschrieben. Das wäre sehr schön.“

Inhalt
 
Zu diesem Buch
Das bin ich
Meine Eltern
Meine Geschwister
Mein Zuhause
Unsere Katze
Meine Kindergarten- und Schulzeit
Mein Studium
Mein Beruf und meine Arbeit
Frau S.
Mein Glaube
Was ich gern mag
Adventszeit
Weihnachtsmärkte
Weihnachtsgeschenke
23. Dezember
Der Heilige Abend
Wintertage
Flughäfen
Städtereisen
Landschaften
Erzgebirge
Urlaub
Uganda
Autos und Führerschein
Öffentliche Verkehrsmittel
Asperger-Selbsthilfegruppe
Das Internet
Entspannung
Zahlen und Muster
Ein Kind?
Was ich nicht mag
Mein Körper
Stammkundin sein
Bücher lesen
Kleidung und Schmuck
Depressive Phasen
Tod und Sterben
Die Pubertät
Sprichwörter und Redewendungen
Meine Knieprobleme
Die Klinikaufenthalte
Sport
Naivität
„Ich kann nicht mehr“
Blickkontakt halten und Gesichter erkennen
Meine Wünsche
Freundschaftliche Beziehungen
Zwischenmenschliche Kontakte
Was macht das Leben lebenswert?
Unser Leben sei ein Fest
Für Menschen mit Autismus
Wir Menschen mit Autismus