Home
 
Lieferbare Titel
 
Reihe
 
Germanistik
 

 
Germanistische Lehrbuchsammlung
Herausgegeben von Hans-Gert Roloff
 

Paschek, Carl: Praxis der Literaturinformation Germanistik
(Germanistische Lehrbuchsammlung, Band 48)
ISBN 3-89693-348-5 (3. vollst. neu überarb. Aufl. 05/2000)
321 Seiten, 7 Abb., Ebr, EUR 39,00

Das Lehrbuch sammelt, ordnet und erschließt in systematischer Methodik die grundlegenden und zentralen lexikalischen und bibliographischen Hilfsmittel der Germanistik für die Suchvorgänge mit allgemeinen und speziellen Fragestellungen. Es orientiert sich an der Praxis der Literaturinformation und bietet für die Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens eine substantielle Hilfe.
So erhält der Literatursuchende in den vier Aspekten der Orientierung, des Überblicks, der Einführung und Anleitung einen zuverlässigen und an seinem Bedarf orientierten Zugang.
1. zur Fülle der bibliographischen und lexikalischen Hilfsmittel des Faches in Print- und digitalen Medien, die im Zusammenhang mit der Wissenschaftsentwicklung in einer Vielzahl von Arten und in kaum übersehbarer Menge erschienen sind. Erschlossen werden die Suchräume der konventionellen Werke, und zwar gegliedert nach den Teildisziplinen der Germanistik: Linguistik und Literaturwissenschaft, ferner nach epochen-, gattungs-, werktitel-, autoren- und sachbegriffsbezogenen Suchräumen; neu einbezogen ist der immer wichtiger werdende elektronische Suchraum.
2. zur Methodik der Informations- und Literaturermittlung. Dargestellt werden die Hauptarten und die Struktur der Suchvorgänge: das thematische Bibliographieren und Recherchieren in vier Suchstufen, das ergänzende Schneeballverfahren und die wichtigsten begleitenden Ermittlungsvorgänge, von denen die laufende Zeitschriftenkontrolle eine zentrale Stellung einnimmt. Konkrete Hilfestellung bietet eine kommentierte und systematisch gegliederte Auswahlliste zentraler Fach- und Literaturzeitschriften, die in die laufende Zeitschriftensichtung einzubeziehen sind.
3. zur zweckmäßigen und wissenschaftsbezogenen Einführung in einen umfangreichen Bestand an Hilfsmitteln, Darstellungen und Forschungsberichten, so daß für den praktischen Gebrauch ein geeignetes Nachschlagewerk zur Verfügung steht. Die begrifflich bestimmten Hauptarten der Suchvorgänge werden an ausgewählten Beispielen durchgespielt, um dem Leser an konkreten Fällen die Suchabläufe anschaulich zu demonstrieren.

Inhalt

A. Die Grundlagen der Literaturrecherche
Lehrgangshinweise
A.1 Grundbegriffe des methodischen Bibliographierens und Recherchierens
A.1.1 Begriff und Arten des thematischen Suchvorgangs
A.1.1.1 Linguistik
A.1.1.1.1 autorenbezogener Suchvorgang
A.1.1.1.2 sachbegriffsbezogener Suchvorgang
A.1.1.1.3 sprachepochenbezogener Suchvorgang
A.1.1.2 Literaturwissenschaft
A.1.1.2.1 epochenbezogener Suchvorgang und Kombinationen
A.1.1.2.2 Suchvorgang mit Bezug auf Gattungen, Werktitel, Sachgebiete, Terminologie und literaturtheoretische Begriffe
A.1.1.2.2.1 gattungsbezogener Suchvorgang
A.1.1.2.2.2 werktitelbezogener Suchvorgang
A.1.1.2.2.3 sachbegriffsbezogener Suchvorgang
A.1.1.2.3 autorenbezogener Suchvorgang
A.1.1.2.4 besondere Fragestellungen
A.1.2 Die vollständige Literaturrecherche in den Grundtypen der Suchvorgänge
A.1.2.1 Das Bibliographieren und Recherchieren in vier Stufen
A.1.2.1.1Erste Stufe: Bildung eines Grundstocks-Bibliographieren und Recherchieren einer Basis von Daten, Fakten, Sachverhalten und Veröffentlichungen
A.1.2.1.2 Zweite Stufe: Vervollständigung
A.1.2.1.3 Dritte Stufe: laufende Aktualisierung, zeitliche Fortführung bis zum laufenden Erscheinungsjahr
A.1.2.1.4 Vierte Stufe Inhaltserschließung
A.1.2.2 Das Schneeballverfahren
A.1.3 Begleitender Ermittlungsvorgang: Laufende Zeitschriftenkontrolle
A.1.4 Formales Bibliographieren
A.1.5 Die Titelbeschreibung
A.1.5.1 Die Titelbeschreibung einer Buchveröffentlichung: Elemente und Aufbau
A.1.5.2 Das Grundgerüst der Titelbeschreibung (Kurzform)
A.1.5.3 Erweiterung zur Langfassung der Titelbeschreibung
A.1.5.4 Die Titelbeschreibung einer Zeitschriftenveröffentlichung. Elemente und Aufbau
A.1.5.5 Erläuterungen zu den einzelnen Merkmalskategorien
A.1.5.5.1 Verfasserdaten
A.1.5.5.2 Titeldaten
A.1.5.5.3 Auflage
A.1.5.5.4 Impressum
A.1.5.5.5 Umfang
A.1.5.5.6 Format
A.1.5.5.7 Einbandart
A.1.5.5.8 ISBN (= International Standard Book Number)
A.1.5.5.9 ISSN (= International Standard Series Number)
A.1.6 Erscheinungsformen wissenschaftlicher Literatur: Monographie – Serien – Fortsetzungswerke – Zeitschriften
A.1.6.1 Monographien
A.1.6.2 Serien
A.1.6.3 Fortsetzungswerke
A.1.6.4 Zeitschriften
A.1.7 Die Beschreibungskategorien als Suchkategorien
A.1.7.1 Valenz der Suchkategorien
B. Methoden und Techniken des Bibliographierens und Recherchierens dargestellt an Beispielen
B.1 Linguistik
B.1.1 sachbegriffsbezogener Suchvorgang
B.1.2 verwandte Suchprobleme
B.2 Literaturwissenschaft
B.2.1 epochenbezogener Suchvorgang
B.2.2 sachbegriffsbezogener Suchvorgang
B.2.3 gattungs- und sachgebietsbezogener Suchvorgang
B.2.4 stoff-, motiv- und themenbezogener Suchvorgang
B.2.5 werktitelbezogener Suchvorgang
B.2.6 autorenbezogener Suchvorgang
B.3 Formales Bibliographieren
B.3.1 autorenbezogene bibliographische Ergänzungen
C. Der bibliographische Suchraum
C.1 Allgemeiner Suchraum
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C.2 Elektronischer Suchraum
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C.3 Germanistische Linguistik
C.3.1 Allgemeiner Suchraum
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C.3.2 Sachbegriffsbezogener Suchraum
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C.4 Literaturwissenschaft
C.4.1 Allgemeiner Suchraum
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C.4.2 Epochenbezogener Suchraum
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C.4.3 Suchraum mit Bezug auf Gattungen, Sachgebiete und Terminologie (literaturtheoretische Begriffe
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C.4.3.1 Werktitelbezogener Suchraum
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C.4.4 Autorenbezogener Suchraum
Inhaltsübersicht
Kommentiertes Verzeichnis
C. 5 Begleitender Ermittlungsvorgang
C.5.1 Laufende Zeitschriftenkontrolle
Kommentiertes Auswahlverzeichnis