Home
 
Reihe
 
Germanistik
 

 
ASPEKTE DER AVANTGARDE
 dokumente, manifeste, programme
 
Herausgegeben von Anja Ohmer
 

Bense, Max: Theorie der Texte. Eine Einführung in neuere Auffassungen und Methoden
Neuauflage des Textes von 1962, mit einem Vorwort von Anja Ohmer
(Aspekte der Avantgarde
, Band 7)
ISBN 3-89693-435-X (02/2006)
178 Seiten, 21 x 15 cm, 6 Abb., Kt., EUR 24,80
 
Max Bense ist in den sechziger Jahren der Begründer einer neuen Ästhetik, die auf mathematischen, semiotischen und kybernetischen Grundlagen basiert. In THEORIE DER TEXTE führt er in herausragender Weise Philosophie und Physik, Informations- und Kunsttheorie, Linguistik und Literatur zusammen. Seine Texttheorie verallgemeinert und erweitert den Textbegriff. Er trennt zwischen dem eigenweltlich materialen Aspekt der Texte, der statistisch zugänglich ist, und dem außerweltlich intentionalen Aspekt, der semantisch und phänomenologisch beschrieben werden kann. Bense versteht das Ästhetische im Text nicht als bloße Form oder Inhaltlichkeit, sondern als ‚Information’ in einem strukturalen, statistischen Sinne besonderer Art. Dabei verwertet er die Begriffsbildungen und Resultate der Informationstheorie, indem er Texte als Mengen von  Elementen unter dem Aspekt der Nachbarschaft bzw. des Zusammenhangs von Elementen, also Worten, betrachtet. Eine Inhaltstheorie, eine Interpretationstheorie, Textphänomenologie und Textontologie sind wesentliche Abschnitte des Buches. Tabellen, Schemata, Rechnungsbeispiele unterstützen die Verständlichkeit. Durch diese Art von Texttheorie werden die materialen Grundlagen der Literatur im theoretischen Zusammenhang darstellbar und verständlich. Die Schlussabschnitte über künstliche (maschinelle) und natürliche (menschliche) Poesie machen die experimentelle Literatur der sechziger Jahre, vor allem die Konkrete und Stochastische Poesie theoretisch fassbar. Die von Bense theoretisch und praktisch vorangebrachte nichtintentionalen Textgenesen, die sprachlichen Ready-mades, weisen den Weg zu den zeitgenössischen Künsten, die das Zeichenrepertoire der Alltagskultur multimedial nutzen.

Inhalt
 
ANJA OHMER: Logik und Poesie: Zur Texttheorie von Max Bense
Vorwort
Informationstheoretische Grundbegriffe
Allgemeine Bewußtseinstheorie
Elemente und Zeichen
Allgemeine Grundlagen moderner Ästhetik
Allgemeines Schema ästhetischer Kommunikation
Kritik und Kommunikation
Textsemiotik
Der textstatistische Aspekt
Grundlagen der Textsemantik
Topologische Texttheorie
Allgemeine Textästhetik
Textsorten
Theorie der Interpretation
Natürliche und künstliche Poesie
Experimentelle Schreibweisen
Literaturverzeichnis
Namensverzeichnis
Sachwörterverzeichnis