Home
 
Lieferbare Titel
 
Belletristik
 
Theater
 

 
Theater
 

Janczak, Joachim: Warum ich der Retter des Balletts bin
Libretti, Essays, Dramaturgien
ISBN 3-925191-91-7 (1995)
150 Seiten, Kt., EUR 15,50

Für die müde deutsche Tanzszene ist Joachim Janczak mehr als ein Lebenselexier, er ist der ironisch-provokative RETTER DES BALLETTS. Schnoddrig, bissig, verstiegen und ausschweifend “tanzt” er in seinem Ballettbuch auf der Schnittkante der Zeit – modern, hypermodern, postpostmodern – und doch verfolgt er die große Tradition der Aufklärung. Dieses Tempo, diese Ironie! Ist das ein Fachbuch, oder ist es ein Roman? Sicher er überdreht gelegentlich in philosophisches und soziologisches Chinesisch, trotzdem kommen nie Phrasen heraus und nie Langeweile auf.
“Kunst ist etwas, was so klar ist, daß es keiner versteht”, formulierte Karl Kraus. Diesen “Kick” haben Janczaks Libretti und Aufsätze. Sein Buch empfiehlt sich geradezu als Pflichtlektüre für das Stammpublikum und vor allen Dingen für das Fachpersonal des Tanzes. Neue Maßstäbe setzt sein Tschaikowski-Essay.
Mit Janczaks Stück SALOMO, KÖNIG DER KÖNIGE wurde der Komponist Hartmut Fladt Preisträger des Carl-Orff-Wettbewerbs für musikalisches Welt-Theater 1995. Auch das bestätigt den Rang des Autors als Ballett- und Opernlibrettist.
Den Texten ist ein Grußwort von Tom Schilling vorangestellt.